• Pauschal
  • Last Minute
  • Hotel
  • Flug
Abflughafen
Reisende
übernehmen
Erwachsene
Kinder
übernehmen
Anreise
Abreise

Kapverden Urlaub

Traumziel im Atlantischen Ozean

Hier findest du viele nützliche Informationen über die kapverdischen Inseln, sowie preisgünstige Pauschalreisen und Hotelangebote. Plane mit uns deinen Kapverden Urlaub!

Da war jemand schneller.
Dieses Angebot ist leider schon ausgebucht. Viele weitere tolle Angebote
findest Du hier:
alle Angebote
 

 

 

Bei den kapverdischen Inseln handelt es sich um die Spitzen von gigantischen Vulkanen. Diese liegen unter der Meeresoberfläche. Aber keine Sorge: Ein Kapverden Urlaub ist alles andere als gefährlich. Die Inseln entstanden vor über 135 Millionen Jahren. Insgesamt besteht die Inselgruppe der Kapverden aus 15 Inseln. 9 von ihnen sind bewohnt. Diese möchten wir dir hier als Reiseziel vorstellen. Cabo Verde – wie die kapverdischen Inseln auch genannt werden – sind nur ca. 6 Flugstunden von dir entfernt. Trotzdem ist der afrikanische Inselstaat das am besten gehütete Geheimnis des Atlantiks. Auf der Landkarte kannst du die Kapverden schonmal übersehen, denn das Land zählt zu den kleinsten der Erde.

Wonach suchst du?

Die kapverdischen Inseln

dein Urlaubsziel im atlantischen Ozean

Auf jeder Insel tauchst du in eine ganz neue Welt ein. Lass dich verzaubern und informiere dich über die bewohnten Inseln – hier kannst du deinen Kapverden Urlaub verbringen.

Sal

Die flache Badeinsel Sal kennzeichnet sich durch Sonne, Sand und Meer aus. Kilometerlange helle Sandstrände ziehen Pauschalreisende und Aktivurlauber gleichermaßen an. Neben All Inclusive Resorts gibt es viele Wassersportmöglichkeiten wie Wind- und Kitesurfen. Fürs Wellenreiten herrschen auf Sal optimale Bedingungen. Die Sonne scheint an 350 Tagen im Jahr (die Badesaison kennt also kein Ende) und es weht eine ständige Meeresbrise. Zwischen November und Juni steigert sich diese zu einem kräftigen Passatwind. Die flachste und sonnenreichste Insel besitzt jedoch am Strand fast keine einzige Palme. Wenn du also gerne im Schatten liegst, solltest du dich unter einen Sonnenschirm legen. Aufgrund des Windreichtums und der Wasserarmut gibt es auf Sal nahezu keine Vegetation. Die Insel wurde nach ihrer Entdeckung zunächst als Weideland genutzt, bis man die Salzressourcen entdeckte. So kam Sal auch zu seinem Namen. Die Salzgewinnung wurde mittlerweile so weit heruntergeschraubt, dass sie nur noch dem Eigenbedarf der Insel dient. Wenn du dich für die Thematik interessierst, kannst du Pedra de Lume besuchen. Die hier befindliche Saline liegt im Krater des gleichnamigen niedrigen Vulkans. Weitere Highlights auf der Ferieninsel:

  • Baia da Parda → In der sogenannten Bucht der Haie schwimmen die Meeresbewohner ganz nah ans Ufer, sodass du sie leicht beobachten kannst.
  • Norden der Insel → Aufgrund Felsen, Grotten und Buchten ist dieser Teil von Sal besonders interessant für Taucher.
  • Santa Maria → Die Tourismusstadt wurde 1830 gegründet und versprüht ein afrikanisches Ambiente.
Boa Vista

Eine Insel, die ihrem Namen alle Ehre macht: Boa Vista bedeutet übersetzt schöner Anblick. Und diesen hast du definitiv, egal aus welcher Perspektive: hellgelbe Sanddünen, der türkisfarbene Ozean und kilometerlange Sandstrände. Der längste von ihnen misst sogar 20 Kilometer! Boa Vista ist ein Paradies für Familien, strandverliebte Paare und Aktivurlauber – hier bleiben keine Wünsche offen. Ein stetiger Wind und eine reiche Unterwasserfauna bieten perfekte Bedingungen zum Baden, Surfen und Tauchen. Das wüstenhafte Innere lockt Wanderer, Radfahrer und Jogger an. Die Hotelanlagen sind vielfältig: von der familiengeführten Privatpension bis zum großzügig angelegten Strandresort findest du auf Boa Vista alles. Es ist die perfekte Einsteiger-Insel. Wenn du also zum ersten Mal einen Kapverden Urlaub machen möchtest, dann können wir dir Boa Vista nur ans Herz legen.

São Vicente

Auf São Vicente befindet sich die schönste und größte Hafenbucht des Landes: Porto Grande. Die kapverdische Insel ist aber noch für weiteres bekannt, zum Beispiel für Mindelo. Dies ist die zweitgrößte Stadt des Archipels und der kulturelle Mittelpunkt von São Vicente. Die britisch und mediterran geprägte historische Altstadt im Kolonialstil des 19. Jahrhunderts gehört zu den top Ausflugszielen auf den Kapverden. Bei einer Erkundungstour erkennst du schnell die englischen und portugiesischen Einflüsse auf die Stadt. Dazu zählt beispielsweise eine Nachbildung des Torre de Belem. Der Turm, welcher im Original in Lissabon zu finden ist, ist ein Symbol der Expansion des portugiesischen Weltreichs. Wusstest du, dass Mindelo für seinen Karneval berühmt ist? Bei diesem verschmelzen europäische und brasilianische Elemente miteinander. Es ist sozusagen ein Rosenmontagszug à la Rio de Janeiro. Sambatänzer ziehen durch die Straßen und in einer Parade ziehen die Teilnehmer in aufwendig gestaltenden Kostümen durch die Stadt. Wenn du den Karneval in Mindelo miterleben möchtest, solltest du im Februar auf die Kapverden fliegen. Neben Kultur gibt es auf der Insel natürlich auch noch anderes. So bietet sich die Küste bei São Pedro perfekt für Taucher und Surfer an. Baden kannst du nur an der ruhigen Westseite. Dort befindet sich zum Beispiel der Baia das Gatas. Der Strand mit seinem feinen Sand und den niedrigen Wellen ist kinderfreundlich.

Fogo

Zu Deutsch bedeutet der Name Fogo Feuer. Keine andere Insel der Kapverden hat einen passenderen Namen. Bei Fogo handelt es sich um eine Insel für Kulturliebhaber, Bergwanderer und Adrenalinjunkies. Denn hier gibt es einen aktiven Vulkan. Er ist fast 3.000 Meter hoch, ragt einsam aus dem Meer und brach zuletzt 2014 aus. Der sogenannte Pico de Fogo ist der zweithöchste Berg im Atlantik. Er erschuf eine bizarre Mondlandschaft, versprühte schwarze Lava und Asche. Dennoch findest du auf der kapverdischen Insel eine reiche Vegetation und tiefgrüne Wälder. Besonders die Nordostseite der Insel leuchtet in verschiedenen Grüntönen. Hier wachen Zitrus- und Mangobäume, Bananenstauden und Kaffeesträucher. Das Waldgebiet Monte Velha ist eines der größten der Kapverden. Es besteht aus Nadel- und Eukalyptusbäumen. Wenn du eine Wanderung durch das Monte Velha machst, bedenke, dass es hier immer kühl und dunstig ist. Andere Wanderrouten führen dich beispielsweise durch 500 Jahre alte Kulturlandschaften oder zur historischen Altstadt von São Filipe. Baden ist auf der Kapverden-Insel Fogo hingegen schwierig. Daher wird Fogo von Pauschalurlaubern auch eher nicht in Erwägung für einen Kapverden Urlaub gezogen. Zum Baden eignet sich nur der Strand Ponta da Salina – ansonsten ist die Strömung beziehungsweise Brandung zu stark.

Santiago

Santiago ist die größte Insel der Kapverden. Hier befindet sich auch die Hauptstadt des afrikanischen Inselstaates: Praia. Vor hunderten Jahren gründeten portugiesische Entdecker auf Santiago die Stadt Ribeira Grande. Die erste Stadt in den Tropen heißt heute Cidade Velha und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Das Fort erinnert an die traurige Vergangenheit, in welcher Menschenhandel an der Tagesordnung stand. Die heutige Hauptstadt Praia hat eine weitaus kürzere Geschichte. Die quirlige, moderne Stadt lockt mit einem Naturhafen, alten Handelshäusern und zahlreichen Geschäften – der perfekte Ort, um ein Mitbringsel zu kaufen. Santiago eignet sich bestens für einen Aktivurlaub. Wassersport, Mountainbikefahrten und Wanderungen werden von zahlreichen lokalen und internationalen Veranstaltern angeboten. Besonders die Naturparks Serra do Pico d’Antónia und Serra de Malagueta bieten hervorragende Wander- und Fahrradwege, mitten durch grüne Landschaften.

Maio

Die Insel Maio ist nach dem Monat Mai benannt. Die flache und trockene Insel lockt mit ihren feinsandigen Stränden vor allem Individualtouristen an. Hier gibt es viele familienbetriebene Pensionen und Apartmenthotels. All Inclusive Resorts suchst du auf Maio vergeblich. Aber was kannst du auf Maio machen? Ganz einfach: an einsamen Stränden baden und wandern. Beispielsweise am Strand Praia da Vila. Dieser ist dem Passatwind lediglich gering ausgesetzt. Von Massentourismus ist hier übrigens keine Spur, denn die kleine Insel erreicht man nur per Fähre von Santiago aus. Ruhe und Erholung stehen bei einem Kapverden Urlaub auf Maio im Vordergrund – perfekt um dem stressigen Alltag im Büro zu entfliehen.

Santo Antão

Die dauerhaft grüne Insel liegt im Nordosten des Archipels. Das landschaftliche Bild von Santo Antão vereinigt tropische Täler mit vulkanischen Mondlandschaften. Ihre Beschaffenheit macht die kapverdische Insel zu einem prima Urlaubsziel für Wanderer. Aber auch Canyoning, Mountainbiking und Tauchen wird hier angeboten. Nur Strandliebhaber kommen hier etwas zu kurz: Es gibt 2 Badestrände auf Santo Antão. Die schroffe Küste mit ihren vorgelagerten Felsen und Riffen erzeugt heftige Strömungen und Brandungen. Sei also vorsichtig und springe am besten am Praia de Escoralet ins Wasser. Hier befinden sich drei kleine Buchten mit schwarzem Sandstrand. Dieser Badeort ist auch für kleine Urlauber geeignet. Alternativ kannst du zum Praia de Tarrafal gehen, wo du von einem langgestreckten, sicherförmigen Sand- und Kiesstrand empfangen wirst. Übrigens: Santo Antão ist mit fast 800 Quadratkilometern die zweitgrößte Insel des Archipels und zeichnet sich durch beeindruckende Berge mit wolkenumhüllten Gipfeln aus.

São Nicolau

Trotz ihrer Größe von 346 Quadratkilometern kommen nur wenige Touristen nach São Nicolau. Dabei hat die kapverdische Insel so viel zu bieten! Sie eignet sich bestens für Bergwanderungen (im Naturpark Monte Gordo), Sportfischer und Mountainbiker und ist somit ein wahrer Alleskönner. Denn nicht nur Aktivurlauber sollten der Insel im Atlantik einen Besuch abstatten, auch Strandverliebte. Die breiten Sandstrände und einsamen Buchten werden euch Sonnenhungrigen sicher gefallen. Die kilometerlangen Sandstrände liegen im Südwesten der Insel. Hier dominiert trockenes verbranntes Land – ein unglaublicher Kontrast zum türkisfarbenen Meer. Schöne Badestrände gibt es aber auch an der Westküste sowie an der halbrunden Bucht im Südosten von São Nicolau.

Unsere Strandhighlights auf São Nicolau:

  • Praia de Barril: weiter goldgelber Sandstrand direkt am Örtchen Barril mit seinem Leuchtturm
  • Praia Carnical: der an Südküste liegende Strand lockt mit schwarzem Sand und Kokuspalmen
Brava

Wusstest du, dass die Insel die Wilde heißt? Dabei geht es auf Brava alles andere als wild zu – nämlich gelassen und ursprünglich. Die kleinste der bewohnten kapverdischen Inseln ist kühler und grüner als die restlichen. Auf 64 Quadratkilometern findest du hier abgelegene Strände, jede Menge Ruhe und Überreste der vulkanischen Vergangenheit des Inselstaates. Brava liegt sehr abgeschieden und eignet sich bestens für einen digital detox, na wie wärs? Wenn du mit der Fähre anreist, musst du mindestens eine Nacht hierbleiben. Das Schiff legt nur eine Strecke pro Tag zurück. Somit bleibt genug Zeit, um sich zum Beispiel die kleine Stadt Cidade Nova Sintra anzusehen. Die Häuser im Kolonialstil liegen hoch über dem Meer und versetzen dich in eine andere Zeit zurück. Du willst einen Kapverden Urlaub weit weg von Touristenmassen und mitten in der Natur? Dann komm nach Brava!

Kapverden Inselhopping

Eine Rundreise zwischen den kapverdischen Inseln

Du möchtest gerne einen Kapverden Urlaub machen, bist aber kein Fan von Pauschalreisen? Bei uns kannst du auch eine individuelle Reise planen. Dazu geben wir dir Beispielrouten für zwei Rundreisen an die Hand. Die passenden Hotels und Flüge kannst du natürlich auch gleich bei uns buchen.

P.S.: Wenn du eine beliebige Insel der Kapverden mit dem Mietwagen bereisen möchtest, benötigst du sowohl deinen nationalen als auch einen internationalen Führerschein.

10-tägige Reise zu den nördlichen Inseln

Per Direktflug geht es von Deutschland auf die Insel Sal. Hier beginnt dein Abenteuer. Zunächst kannst du dich von dem 6-Stunden-Flug erholen. Sal ist dafür die perfekte Insel. Zahlreiche Hotelanlagen – von low Budget bis luxuriös – haben sich hier angesiedelt. Du kannst den ganzen Tag am Strand verbringen und einfach nur faulenzen oder zum Beispiel tauchen. Nach einem 35-minütigen Flug landest du auf der nächsten kapverdischen Insel. Auf São Nicolau bleibst du dann 2 Tage (wenn du magst, natürlich auch mehr). Hier lernst du die andere Seite der Kapverden besser kennen. Die grüne Insel lädt zum Wandern und Erkunden ein. Das Facettenreichtum des Inselarchipels wird dir beim nächsten Stopp bewusst. Mit der Schnellfähre gelangst du nach São Vicente, wo du ebenfalls eine Nacht bleibst. Am besten suchst du dir ein Hotel in der Hafenstadt Mindelo aus. Die Kulturhauptstadt ist ideal, um Land und Leute genauer kennenzulernen. Die nächste Insel ist nur einen Katzensprung entfernt. Nach knapp 50 Minuten auf der Fähre bist du auf Santo Antão angekommen. Hier kannst du dich an Tag 8 und 9 deiner Kapverden Rundreise umsehen. Die Wanderinsel lockt mit aufregenden Küsten- und Bergstraßen. Bei einer Mountainbikefahrt genießt du von überall ein grandioses Panorama. Atme noch einmal die frische Luft hoch oben auf dem Gebirge ein. Morgen fährst du mit der Fähre zurück nach São Vincente. Von hier aus trittst du den 50-minütigen Rückflug nach Sal an. Hier startet dein Flug in Richtung Deutschland. Dieses Inselhopping ist perfekt für Aktivurlauber und Wanderfreunde.

14-tägige Reise zu den südlichen Inseln

Von den großen deutschen Flughäfen kommst du ohne Zwischenstopp auf die Kapverden-Insel Boa Vista. Hier laden zahlreiche Hotels zu einem entspannten Urlaub ein. Wenn du statt zu faulenzen lieber etwas erleben möchtest, ist das ebenfalls möglich. Auf Boa Vista gibt es nicht nur kilometerlange Sandstrände und türkisfarbenes Wasser, sondern auch die Wüste Deserto de Viana. Die schneeweiße Wüste erinnert dank ihrer Krater und Dünen an eine Mondlandschaft. Erkunde 3 Tage lang die vielseitige Natur der Insel oder erhole dich und genieße die Sonne – gestalte dein Kapverden Inselhopping ganz wie du möchtest. Unser Vorschlag: Nutze Tag 4 für einen 40-minütigen Flug zur Insel Santiago. Von hier reist du direkt weiter zur Vulkaninsel Fogo. Der Flug dauert 30 Minuten. Keine Sorge, wenn du zurückkommst, hast du genügend Zeit, um Santiago unter die Lupe zu nehmen. Da nicht alle kapverdischen Inseln per Fähre oder Flugzeug auf direktem Wege zu erreichen sind, nimmst du von Fogo aus die Fähre nach Brava. Obwohl Tag 4 deines Kapverden Urlaubs aus herumreisen besteht, kannst du dich darauf freuen. Wir garantieren dir, dass der Ausblick vom Flugzeug und von der Fähre aus einmalig ist! Angekommen auf Brava, kannst du die nächsten zwei Tage auf der kleinsten bewohnten Kapverden-Insel verbringen. Sie ist komplett gegenteilig zu Boa Vista und nur gering touristisch erschlossen. Perfekt für Individualtouristen wie dich. Die sogenannte Blumeninsel lockt mit urigen Dörfern, charmanten Fischerhäfen und einer riesigen Pflanzenvielfalt. Wanderfreunden wird hier das Herz aufgehen. Die Schnellfähre bringt dich dann am frühen Morgen des 8. Tages zurück nach Fogo. Dieses Mal bleibst du auf der Insel und kannst die einzigartige Vulkanlandschaft erkunden. Kletter hoch hinauf auf den Pico de Fogo oder probiere den auf der Insel angebaut Wein. Spoiler: Er schmeckt köstlich! Nach einer Nacht auf Fogo, nimmst du am folgenden Morgen den Flug zurück nach Santiago. 30 Minuten nach Abflug landest du in der Landeshauptstadt Praia. Wonach steht dir der Sinn? Möchtest du die quirlige Stadt Praia und ihre Bewohner kennenlernen? Hast du Lust dich am palmengesäumten Strand von Tarrafal zu erholen? Oder willst du das grüne Inselinnere erkunden? Hier auf Santiago stehen dir viele Möglichkeiten zur Verfügung. Die nächste Insel ist nur einen 15-minütigen Flug entfernt. Auf Maio erwartet dich ein unberührtes Paradies: helle, schier endlose Sandstrände und ursprüngliche Natur. Maio ist die perfekte Insel zum Abschalten, darum haben wir sie als letzten Stopp eingeplant. Lehne dich noch ein Mal zurück, bevor du nach Boa Vista zurückkehrst und den Rückflug antrittst.

Hotels auf den kapverdischen Inseln

die perfekte Unterkunft für deine Rundreise

Das Kapverden Klima

Die perfekte Kapverden Reisezeit

Die Inseln des ewigen Sommers. So werden die Kapverden wegen dem ozeanischen Klima gerne genannt. Und das nicht ohne Grund: hier erwartet dich ein ganzjährig ausgeglichenes Klima. Aufgrund des Atlantiks ist es auf den Inseln nie übermäßig heiß – perfekt für Familien mit Kindern. Der kälteste Monat ist Februar. Wobei wir kalt in Anführungszeichen setzen müssten, denn es herrschen trotzdem noch Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad. Am wärmsten ist es im September mit 27 bis 32 Grad. Jedoch unterscheidet sich das Klima minimal von Insel zu Insel. Diejenigen, welche dem Passatwind stärker ausgesetzt sind, sind immer einige Grad kühler. Dazu zählen Santo Antão, São Vicente und São Nicolau. Auf Sal und Boa Vista herrscht hingegen ein ständiger Wind, der die heißen Temperaturen erträglich macht. Auf den windarmen Inseln Santiago, Fogo und Maio kann es im Sommer schwülwarm sein und die Feuchtigkeit hoch. Einen Kapverden Urlaub auf diesen Inseln solltest du somit eher im Frühjahr, Herbst oder Winter machen. Unser letzter Grund, der für einen Urlaub auf den kapverdischen Inseln spricht: Es regnet nahezu nie.

Die perfekte Reisezeit für einen Kapverden Urlaub ist abhängig von deinen Urlaubsplänen:

  • Rundreisen und Wandern → Oktober bis Mai, da es zwischen Juni und September zu heiß ist

  • Tauchen und Surfen → das ganze Jahr über herrschen perfekte Bedingungen

  • Wind- und Kitesurfen → Herbst, Winter und Frühjahr (wenn der Passatwind kräftig weht)

Kapverden Last Minute

diese Angebote bringen dich kurzfristig ins Inselparadies

Aktivurlaub auf den Kapverden

Die Kapverden beherbergen Wüsteninseln für Wassersportler und Gebirgsinseln für Wanderer – hier kommt jeder Sportbegeisterte Tourist auf seine Kosten. Was interessiert dich?

Wo möchtest du deinen Kapverden Urlaub verbringen?

klick auf das Angebot und buche deine Traumreise

Da war jemand schneller.
Dieses Angebot ist leider schon ausgebucht. Viele weitere tolle Angebote
findest Du hier:
alle Angebote
 

 

 

Kapverden mit Kindern

gemeinsamer Urlaub im Inselparadies

Du spielst mit dem Gedanken einen Familienurlaub auf den Kapverden zu machen? Prima, denn es gibt so viele Dinge, die dafür sprechen! So verfügen zum Beispiel die Hotelanlagen auf Sal und Boa Vista über alle nötigen Annehmlichkeiten, wie Kinderbetten, Mini-Clubs und Co. Die beiden Inseln sind perfekt für einen Kapverden Urlaub mit Kindern, denn du kannst sie mit einem Direktflug von Deutschland aus erreichen. Außerdem ist der Transfer vom Flughafen bis zum Hotel nie länger als eine halbe Stunde. Für den knapp 6-stündigen Flug empfehlen wir Spiele, Malsachen und Hörbücher mitzunehmen – so vergeht auch für kleine Urlauber die Zeit wie im Flug. Übrigens: Dank der geringen Zeitverschiebung von nur 2 oder 3 Stunden, muss sich weder Papa noch Mama um einen Jetlag sorgen. Was erwartet euch auf den Kapverden? Kurz gesagt: der größte Sandkasten der Welt! Denn was machen Kinder lieber, als am Strand im Sand zu spielen, Sandburgen zu bauen und Muscheln zu sammeln? Wenn die Kids schon größer sind, bieten sich Mountainbike-, Fahrrad- oder Quadtouren an. Auf dem speziell für Kinder angefertigten Entdeckerschiff Neptunus können Familien gemeinsam die Unterwasserwelt der Kapverden entdecken. Ihr macht Bekanntschaft mit vielen bunten Fischen und seht geheimnisvolle Schiffswracks. Unser top Tipp: Auf Sal kommen im Sommer Schildkröten zur Eiablage an den Strand. Dieses Schauspiel kann man sich bei abendlichen Spaziergängen mit Schildkröten-Rettern anschauen – ein Highlight für Groß und Klein.

Die Kapverden: Ein kulinarisches Erlebnis

Auch wenn du dich für einen Kapverden Urlaub im All-Inclusive Hotel entscheidest, solltest du einmal außerhalb des Resorts essen gehen und die kapverdische Küche ausprobieren. In allen Städten findest du gehobene klassische Restaurants. Hier gibt es große Portionen zum kleinen Preis. In Praia und Mindelo haben sich auch edle Restaurants angesiedelt, welche nicht nur lokale Gerichte servieren. Das sind zum Beispiel:

  • arroz de Mariscos → Reis mit Meeresfrüchten
  • caldo de peixe → Fischsuppe
  • doce de papaya/guaiaba → Gelee aus papaya/Guaven
  • feijoada → Bohneneintopf
  • serra & lagosta → Sägefisch & Languste

Die kapverdische Küche ist geprägt von Fisch, Meeresfrüchten und Gemüse. Hättest du gedacht, dass das typische Kapverden-Getränk Bier ist? Hier kannst du die einheimische Marke und auch ein portugiesisches Bier trinken. Außerdem wird gerne der sogenannte grogue (Zuckerrohrschnaps) gereicht. Die Insel Fogo ist zudem als Wein- und Kaffeeanbaugebiet bekannt.

Kapverden Urlaub inkl. Flug

Pauschalreisen zu einem fairen Preis

Kapverden Reisetipps

Wichtige Informationen zum Urlaub auf den kapverdischen Inseln
  • Einreisebestimmungen
  • Währung
  • Sprache
  • medizinische Vorsorge
  • Einreisebestimmungen

    Benötige ich für meinen Kapverden Urlaub ein Visum?

    Die Einreise auf die Kapverden ist nur mit (vorläufigem) Reisepass und Kinderreisepass möglich. Das Dokument muss mindestens 6 Monate über die Reise hinaus gültig sein. Das solltest du unbedingt früh genug kontrollieren. Als deutscher Staatsbürger benötigst du für touristische Aufenthalte von bis zu 30 Tagen kein Visum. Jedoch musst du dich 5 Tage vor Reiseantritt online bei der Polícia National de Cabo Verde unter Angabe der Passdaten, Reisezeitraum (Ein- und Ausreise), Flugnummer und Ort der Unterkunft registrieren. Gleichzeitig musst du eine Flughafensicherheitsgebühr zahlen (3400 Escudos für internationale Flüge, 150 Escudos für nationale Flüge).

  • Währung

    Muss ich vor meinem Kapverden Urlaub Geld umtauschen?

    Auf den Kapverden zahlt man mit Escudo (ECV). Dieser ist mit einem festen Wechselkurs an den Euro gebunden (100 ECV = 0,91€). Leider kannst du vor der Abreise kein Geld umtauschen. Das ist nur vor Ort möglich. Dies liegt an den Ein- und Ausfuhrbestimmungen. Es ist verboten kapverdische Escudo mitzubringen oder sie nach dem Urlaub zu behalten. Du musst aber am Flughafen nicht unbedingt Geld wechseln. Auf den Kapverden kannst du fast überall mit Euro zahlen, jedoch werden nur Scheine akzeptiert. Bitte beachte: Kreditkarten werden nur in Hotels und bei Autovermietungen angenommen.

  • Sprache

    Welche Sprache wird auf den kapverdischen Inseln gesprochen?

    Die offiziellen Amtssprachen der Kapverden sind Kreol und Portugiesisch. Bei Kreol handelt es sich um eine Umgangssprache, die sich mit der Zeit aus dem Portugiesischen entwickelt hat. Kreol wurde erst kürzlich als offizielle Amtssprache anerkannt. Jede Insel hat aber ihren eigenen Dialekt. Du fragst dich, warum die Menschen auf den Kapverden Portugiesisch sprechen? Die Inselgruppe wurde von zwei Portugiesen entdeckt. Da es keine Ureinwohner gab und die Inseln somit herrenlos waren, wurden kurzerhand Sklaven hergebracht. Diese lernten Portugiesisch. Wenn du dich für einen Kapverden Urlaub auf Sal oder Boa Vista entscheidest, reichen auch Englischkenntnisse aus. Mit diesen kommst du auf den sonstigen Inseln jedoch nicht weiter, falls du dein Hotel verlassen möchtest.

    Portugiesisch

    bom dia / boa noite
    obrigado
    de nada
    desculpe
    sim / não

    Deutsch

    guten Tag / guten Abend
    danke
    bitte
    Entschuldigung
    ja / nein

    Kreol

    bon dia / bo noiti
    obrigadu
    pur favor
    diskulpe
    sin / nau
  • medizinische Vorsorge

    Muss ich mich vor Reiseantritt impfen lassen?

    Für einen Kapverden Urlaub ist keine zusätzliche Impfung vorgeschrieben. Lediglich die Standard-Impfungen sollten aufgefrischt werden, falls notwendig. Dazu zählen bei Erwachsenen: Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern Röteln (MMR), Pneumokokken, Influenza und Herpes Zoster (Gürtelrose). Es wird eine Impfung gegen Hepatitis A empfohlen.

All Inclusive Kapverden Urlaub

erholsame Tagen auf den kapverdischen Inseln

Plane deinen Kapverden Urlaub selbst